Knyna Elephant Park

  • Suedafrika-Knysna-Elephant-Park-5
  • Suedafrika-Knysna-Elephant-Park-1
  • Suedafrika-Knysna-Elephant-Park-3
  • Suedafrika-Knysna-Elephant-Park-2
  • Suedafrika-Knysna-Elephant-Park-4

Ort Kategorie: Erleben und AnschauenOrt Schlagwörter: Elefanten, Restaurant, Spielplatz und Tiere

  • Profil

    Im Knysna Elephant Park könnt ihr den grauen Dickhäutern bei einer Führung mit Fütterung sehr nahe kommen. Es gibt ein kleines Restaurant mit einem netten Spielplatz für Kleinkinder.

    Der Knysna Elephant Park wurde 1994 gegründet und war damals die erste Einrichtung, die sich um Elefantenwaisen gekümmert hat. Seitdem hat sich der Park um insgesamt mehr als 40 Elefanten gekümmert, von denen heute noch neun Weibchen dort zu finden sind. Bei den Elefanten handelt es sich um ehemalige Zirkus-Elefanten, Waisenkinder und Elefanten, die aus ihrer vorherigen Heimat umziehen mussten. Wenn sich die Elefanten im Knysna Elephant Park gut verstanden haben, dann sind sie da geblieben. Oder sie wurden in andere Einrichtungen im Ostkap oder Westkap gebracht, je nach ihrer Persönlichkeit und ihren Bedürfnissen.

    Was hat der Knysna Elephant Park für Kinder zu bieten?

    Im Knysna Elephant Park geht es – wie könnte es anders sein – ganz um die gutmütigen, großen Dickhäuter. Sie leben in relativer Freiheit – das heißt, sie bewegen sich tagsüber auf einem großen Areal frei. Für die Nacht kommen sie aber offenbar noch hauptsächlich nach drinnen. Als Besucher einer Führung erfährt man erst anhand einer DVD etwas über den Knysna Elephant Park und die Lebensweise der Tiere. Dann wird man zur großen Weide gefahren, wo es unter Aufsicht der Pfleger möglich ist, die Elefanten zu streicheln und zu füttern. Das ist für Kinder natürlich ein riesiges Erlebnis, so nah an einen Elefanten heran zu dürfen.
    Zurück am Hauptgebäude angekommen waschen sich alle noch einmal die Hände, dann ist die Führung beendet. Auf dem netten Spielplatz direkt neben der Terrasse des kleinen Restaurants können die Kinder dann noch ein bisschen spielen. Dort liegen in einem Sandkasten sogar einige Buddelzeuge bereit. Eine Schaukel sowie ein Klettergerüst runden das Angebot ab. Die Eltern können sich direkt an einen Tisch im Schatten setzen und ihren Nachwuchs von dort beaufsichtigen.
    Zusätzlich gibt es noch einen Curio Shop, der auch in einer Ecke ein paar Malbücher und andere kleinere Spielzeuge im Angebot hat.

    Unser Fazit zum Knysna Elephant Park

    Die Mission des Knysna Elephant Park, Elefanten in Not ein lebenswertes Zuhause zu bieten, ist unterstützenswert. Die Führung ist leider recht straff durchorganisiert und die Tiere sind „halbzahm“. Wer also eine echte Safari-Erfahrung mit freilebenden Tieren sucht, ist hier falsch. Aber für eine lehrreiche, nahe Begegnung mit den beeindruckenden Riesentieren ist der Knysna Elephant Park eine gute Wahl. Die Pizza im Restaurant schmeckt übrigens erstaunlich gut, auch wenn der Rest der Karte eher nach Fast Food aussieht… Ach ja, Zebras gibt es dort auch.
  • Video
  • Karte

    Keine Datensätze gefunden

    Leider wurden keine Datensätze gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

    Google-Karte nicht geladen

    Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.